Read e-book online Die Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens: Eine PDF

By Karl-Heinz Hillmann, Georg W. Oesterdiekhoff

ISBN-10: 3663097757

ISBN-13: 9783663097754

ISBN-10: 3810036218

ISBN-13: 9783810036216

Der Band lässt eine quick vergessene culture der Soziologie wieder aufleben: Die Soziologie wurde als eine Wissenschaft verstanden, die in einem praktischen, kommunikationstherapeutischen, politischen und aufklärerischen Sinne an der Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens arbeiten sollte. Der Band stellt in diesem Kontext systematisch die Fragen nach den kommunikativen, ethischen und "therapeutischen" Möglichkeiten der Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens und beantwortet sie versuchsweise.

Show description

Read or Download Die Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens: Eine Herausforderung für die Soziologie PDF

Similar german_9 books

Download PDF by Klaus Dörre: Jugendliche Angestellte: Selbstbehauptung gegen Solidarität?

Die vorliegende Studie ist die uberarbeitete und erweiterte Fassung eines Forschungsberichts, der im Rahmen des Projekts "Jugendliche Angestellte" und Gewerkschaften im Bereich Handel, Banken und Versicherungen" ent standen ist. Die Untersuchung fragt nach Kollektivinteressen und gewerkschaftlichen Politikzugangen Jugendlicher.

Read e-book online Begriffsrepräsentationen im Gedächtnis: Interne Struktur von PDF

Bei der Frage, wie das menschliche Gedächtnis Wissen repräsentiert, wird den taxonomischen Relationen eine besondere Bedeutung beigemessen. Viele Analysen haben gezeigt, daß Basisbegriffe (z. B. Hund, Katze) und Oberbegriffe (z. B. Tier) sich in systematischer Weise unterscheiden. Friederike Schlaghecken untersucht mittels elektrophysiologischer Messungen, inwieweit Unterschiede in der repräsentationalen Struktur den beobachteten Unterschieden im Sprachgebrauch zugrundeliegen.

Download e-book for iPad: Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung: Systematischer by Gerhard Heß

Es wird ein Konzept zur Entwicklung von Supply-Strategien in Einkauf/Beschaffung vorgestellt, das sich aus vier Strategiebausteinen und 15 Modulen zusammensetzt. Die Methoden und Instrumente werden durch Checklisten, Fallstudien sowie Aufgaben und Lösungsskizzen ergänzt.

Extra resources for Die Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens: Eine Herausforderung für die Soziologie

Sample text

39). In diesem Sinne lässt sich anfügen: Das Verhalten gegenüber der Soziologie bzw. die Förderung oder Unterdrückung dieses Faches ist zugleich ein aufschlussreicher Indikator dafür, inwieweit man eine freiheitlich-demokratische Lebensform tatsächlich verwirklichen und aufrechterhalten will. In diesem Zusammenhang ist auch interessant, dass die von den USA nach dem Zweiten Weltkrieg in ihrer Besatzungszone im besiegten Deutschland eingeleitete "Reeducation" bzw. B. durch Talcott Parsons. In Anlehnung an Peter L.

Pfingsten/Hinsch (1991): Trainingsprogramm sozialer Kompetenzen (GSK). Göttingen. Polanyi, M. (1979): The Great Transformation. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Popitz, Heinrich (1992): Phänomene der Macht. Tübingen. Rosenstil, L. v. und H. Gebert (1997): Organisationspsychologie, Stuttgart: Kohlhammer. Schäfers, Bernhard (1994): Einführung in die Gruppensoziologie. Heidelberg. Scheueh, Erwin K. und Ute Scheuch (1995): Bürokraten in den Chefetagen. Deutsche Karrieren: Spitzenmanager und Politiker heute.

Literatur Beck, Ulrich (1986): Risikogesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Beck, UlrichJGernsheim, Elisabeth: Das ganz normale Chaos der Liebe. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1990. Bierhoff, Hans Werner (1993): Sozialpsychologie, Stuttgart: Kohlhammer. Elias, Norbert (1976): Über den Prozess der Zivilisation. , Frankfurt am Main: Suhrkamp. Freeman, Derek (1983): Liebe ohne Aggression. Margaret Mead's Legende von der Friedfertigkeit der Naturvölker. München: Kindler. ) (1998): Die Individualisierungs-These.

Download PDF sample

Die Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens: Eine Herausforderung für die Soziologie by Karl-Heinz Hillmann, Georg W. Oesterdiekhoff


by David
4.2

Rated 4.68 of 5 – based on 21 votes