New PDF release: Geschichte der Antike: Quellenband

By Hans-Joachim Gehrke, Helmuth Schneider

ISBN-10: 3476011968

ISBN-13: 9783476011961

ISBN-10: 3476024954

ISBN-13: 9783476024954

Konkurrenzlose Quellensammlung, unverzichtbar in Studium und Unterricht. Der Begleitband zum erfolgreichen Studienbuch Geschichte der Antike : ein Lese- und Arbeitsbuch mit Quellentexten zu allen Aspekten der Antike, zur politischen Geschichte, zur Wirtschaft und Gesellschaft, zur Kultur Griechenlands und Roms in deutscher Übersetzung. Historische Texte werden zu Momentaufnahmen der Antike: Wie haben die Zeitgenossen politische Ereignisse erlebt? Wie haben sie das soziale, rechtliche, wirtschaftliche und kulturelle Gefüge wahrgenommen? Einmal in die Quellentexte eingetaucht, wird die antike Geschichte lebendig!

Show description

Read Online or Download Geschichte der Antike: Quellenband PDF

Best german_16 books

Zeitgeschichte - Konzepte und Methoden (German Edition) by Frank Bösch PDF

English precis: study into modern historical past used to be lengthy thought of methodologically very traditional. long ago few years, in spite of the fact that, many new ways were recommend. This quantity introduces the reader to those new currents. along with the normal tools, more moderen fields corresponding to generational heritage, visible heritage, the cultural historical past of politics or environmental historical past are taken care of.

Hans-Joachim Gehrke, Helmuth Schneider's Geschichte der Antike: Quellenband PDF

Konkurrenzlose Quellensammlung, unverzichtbar in Studium und Unterricht. Der Begleitband zum erfolgreichen Studienbuch Geschichte der Antike : ein Lese- und Arbeitsbuch mit Quellentexten zu allen Aspekten der Antike, zur politischen Geschichte, zur Wirtschaft und Gesellschaft, zur Kultur Griechenlands und Roms in deutscher Übersetzung.

Download e-book for iPad: Schlachtschrecken — Konventionen: Das Rote Kreuz und die by Philipp Osten, Wolfgang U. Eckart

In elf Beiträgen befasst sich dieser Band mit der Entstehung der »Humanität im Kriege in der Gründungs und Etablierungsphase des Roten Kreuzes. Die Autoren nehmen die ambitionierten Bestrebungen in den Blick, eine staatenübergreifende corporation zur Linderung des Leids der kämpfenden und kriegsgefangenen Soldaten zu schaffen.

Praxiswissen Online-Marketing: Affiliate- und - download pdf or read online

Wie gelingt profitables Online-Marketing? Erwin Lammenett, Gründer einer renommierten Internetagentur, erläutert kompakt und praxisnah die gesamte Palette der Online-Marketing-Instrumente. Sie erfahren, wie Sie diese Instrumente erfolgreich nutzen, welche Sie sinnvoll miteinander kombinieren können und wie Sie ein effizientes Controlling aufbauen.

Extra resources for Geschichte der Antike: Quellenband

Sample text

Getriebene Bronze. Höhe ca. 3 m. Wiederhergestellt nach Fundstücken aus dem Heiligtum des Zeus in Olympia. 1. Hälfte 7. Jh. v. Chr. Kommentar: Eine neue Leitform des monumentalen Weihgeschenks erobert im 7. Jh. v. Chr. das Zeus-Heiligtum von Olympia: ein Kesseltypus von rein orientalischer Form. An seiner Schulter sind ›herauswachsende‹ Köpfe von Schreckenswesen (Greif, Löwe), an seinem Rand Attaschen mit dem Bild des geflügelten Gottes Assur in der Sonnenscheibe befestigt. Bis heute ist unge- Q1 2 Die Dark Ages und das archaische Griechenland klärt, ob die Kesselform samt (ergänztem) Untersatz in toto aus dem Orient eingeführt, von wandernden Handwerkern aus Nordassyrien in Olympia hergestellt oder aus importierten Einzelteilen in einer griechischen Werkstatt des Heiligtums zusammengesetzt worden ist.

Drinnen aber standen Stühle mit Lehnen entlang an den Wänden Nebeneinander gereiht von der Schwelle bis in das Innere. Darauf waren Decken gebreitet, feine, gutgewebte Werke der Frauen. Dort pflegten der Phaiaken Führer (hďgˇtores) zu sitzen Essend und trinkend, als gäb es für Jahre. Goldene Jünglinge (koúroi) standen auf trefflich gebauten Sockeln, Hielten brennende Fackeln in Händen, die des Nachts Licht im Hause den Tafelnden gaben. Fünfzig dienende Frauen waren im Hause; die einen Mahlten auf der Mühle apfelfarbenes Korn; die anderen Webten Gewänder und drehten die Spindeln.

Q 10c Gilgamesch-Epos, VI: Tafel, Vv. 80 ff. II. Der Held und die Göttin Die Göttin Ischtar bietet sich dem Gilgamesch an, verspricht ihm märchenhaftes Glück, wird aber zurückgewiesen. Als Ischtar dieses vernahm, war Ischtar voll des Zornes und stieg zum Himmel hinauf. Es ging die Ischtar. Dann weint sie vor Anum, ihrem Vater. Vor Antum, ihrer Mutter, fließen ihre Tränen: »Mein Vater, Gilgamesch hat mich ohne Unterlass beleidigt. « Anum öffnet seinen Mund und spricht, er sagt zu der Fürstin Ischtar: »Ach, warst nicht du es, die mit König Gilgamesch Streit anfing?

Download PDF sample

Geschichte der Antike: Quellenband by Hans-Joachim Gehrke, Helmuth Schneider


by Charles
4.3

Rated 4.42 of 5 – based on 10 votes